Unsere Sterkrader

Mitgliedschaft

Mitgliedschaft bei der GWG Sterkrade

 

Werden Sie Mitglied der Sterkrader Wohnungsgenossenschaft und profitieren von vielen Vorteilen:

  • Lebenslanges Wohnrecht bei Anmietung einer unserer Wohnungen
  • Preisgünstiger Wohnraum
  • Dividende gem. § 41 unserer Satzung
  • Vermögenswirksame Leistungen nach dem Vermögensbildungsgesetz
  • Wohnungsbauprämie von zzt. 8,8 %

Jeder kann Mitglied unserer Genossenschaft werden, unabhängig vom Alter und unabhängig davon, ob man eine Wohnung bei uns anmieten möchte. Eine Mitgliedschaft ist jedoch spätestens vor Abschluss eines Dauernutzungsvertrages für eine unserer Wohnungen erforderlich.

Jedes Mitglied ist verpflichtet zwei Geschäftsanteile à 260,00 EUR zu übernehmen, insgesamt 520,00 EUR. Hinzu kommt ein einmaliges Eintrittsgeld von 10,00 EUR. Der erste Anteil ist grundsätzlich sofort in voller Höhe einzuzahlen. Der zweite Anteil ist sofort nach Zulassung des Beitritts in monatlichen Raten von mindestens 20,00 EUR zu bezahlen.


Zeichnung weiterer Geschäftsanteile:

Jedes Mitglied kann sein Geschäftsguthaben erhöhen und weitere Anteile à 260,00 EUR zeichnen, z.B. mit einer monatlichen Rate à 20,00 EUR. Dadurch können Sie sich ein Geschäftsguthaben ansparen, welches später z.B. zur Reduzierung der Wohnkosten eingesetzt oder ausgezahlt werden kann. Der Vorteil ist u.a. auch eine Dividende von gem. § 41 unserer Satzung. Die Höchstzahl der Anteile, mit denen sich ein Mitglied beteiligen kann, ist in § 17 unserer Satzung geregelt.


Kündigung

Ein Mitglied hat das Recht seine Mitgliedschaft zum Schluss eines Geschäftsjahres zu kündigen. Die Kündigung muss mindestens ein Jahr vorher schriftlich erfolgen.

 

Hinweis zur Änderung des Verfahrens für den Kirchensteuerabzug

Bislang konnten Sie selbst wählen, ob wir Kirchensteuer auf Ihre Kapitalerträge einbehalten und abführen oder ob dies über Ihre persönliche Einkommensteuererklärung erfolgen soll.
Dieses Wahlrecht entfällt ab dem 1. Januar 2015. Dann sind wir bei Dividendenzahlungen gesetzlich verpflichtet, bei einer bestehenden Kirchensteuerpflicht zusätzlich zum Kapitalertragsteuerabzug auch den Kirchensteuerabzug vorzunehmen.

Näheres erfahren Sie in unserem Informationsschreiben:

Informationsschreiben

Weitere Informationen zum Thema „Kirchensteuer auf Abgeltungsteuer“ erhalten Sie auf der Internetseite des BZSt: http://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Steuern_national_node.html
 

Möchten Sie Mitglied werden?

Wenn Sie Interesse an einer Mitgliedschaft haben, eine Mitgliedschaft verschenken möchten oder sich sonstige Fragen ergeben, rufen Sie einfach an oder schicken Sie eine E-Mail an:

Stefanie Kistinger, Tel.: 0208 69005-28, E-Mail: kistinger@sterkrader.de